blind
www.schobess-art.de  
Über mich Galerie Kurse Presse Bilder Kontakt Ausstellungen  
Attitüden der weibliche Verführung
Refei und Ernte
Diogenes sucht auf dem Marktplatz der Eitelkeiten einen Menschen
Was kann ich dafür wenn er in Liebe entflammt ist?
Die allgegenwärtigen Idole
Rembrandt und Co
Beim Versuch Meister Rembrandt über die Schulter zu sehen
Blumenstrauß (de Heem - Adaption)
Die schönen dinge des Lebens
Blumen (nach Cézanne) 
Eine künstlerische Reise
Ausstellung in Gernrode zeigt Werke von Bernd Schobeß. Wovon er inspiriert wird und wie die französische Lebensart den Maler beeinflusst.
Presseartikel: Mitteldeutsche Zeitung vom 04./05.11.2017
>> zum kompletten Artikel
 
Wege nach Frankreich
AUSSTELLUNG
Bernd Schobeß und Uwe Parthey zeigen deutsch-französische Kultur und Lebensart in Bildern und Filmsequenzen.
Presseartikel: Mitteldeutsche Zeitung vom 21./22.10.2017
>> zum kompletten Artikel
 
Im Baumhaus durch die Zeit
AUSSTELLUNG
Der Bad Suderöder Bernd Schobeß zeigt in seiner Ausstellung in der Schlossgalerie Ballenstedt einen Einblick in fünfzig Jahre künstlerisches Schaffen.
Presseartikel: Mitteldeutsche Zeitung vom 14.07.2017
>> zum kompletten Artikel
 
Respekt vor der Geschichte
ALTE ELEMENTARSCHULE
Der Bad Suderöder Maler Bernd Schobeß zeigt mit der Ausstellung "Capriccios" bis zum Jahresende seine Sicht auf berühmte Gemälde.
Presseartikel: Mitteldeutsche Zeitung vom 27.11.2015
>> zum kompletten Artikel
 
Auf doppeltem Boden
Ausstellung Bernd Schobess zeigt im Schloss Ballenstedt Bilder unter dem Titel "Capriccios". Motive der Alten Meister verknüpft der Maler mit eigenen Aussagen.
Presseartikel: Mitteldeutsche Zeitung vom 09.06.2015
>> zum kompletten Artikel
 
Raum für Kunsträume
MALEREI - Berufsgruppe Bildender Künstler Harz präsentiert sich mit einer Gruppenausstellung in der Galerie Ballenstedt.
Presseartikel: Mitteldeutsche Zeitung vom 22.01.2015
>> zum kompletten Artikel
 
Die Harz-Klinik bietet Raum für Kunst
In der Paracelsus-Klinik sind einige Gemälde des Künstlers Dr. Bernd Schobeß zu sehen. Wie kam es dazu? Und kann Kunst heilsam sein?
Presseartikel: Paracelsus NEWS Ausgabe 1 / 2015
>> zum kompletten Artikel
 
Vernissage
Bernd Schobeß und seine Kunst
Presseartikel: Mitteldeutsche Zeitung vom 10.10.2014
>> zum kompletten Artikel
 
Spielerische Regelverstöße
"Capriccios" nennt der Bad Suderöder Maler Bernd Schobeß seine neue Ausstellung
Presseartikel: Mitteldeutsche Zeitung vom 19.08.2014
>> zum kompletten Artikel
 
"Ich wollte irritieren"
Ausstellung - In seinen aktuellen Bildern erklärt der Bad Suderöder Maler Bernd Schobeß: "Der Tod ist eine Frau"
Presseartikel: Mitteldeutsche Zeitung vom 08.07.2014
>> zum kompletten Artikel
 
Witzig, weiblich, farbenfroh
Jahresausstellung des BBK Harz im Kreishaus läuft noch bis 17. Januar
Presseartikel: Harzer Panorama vom 05.01.2014
>> zum kompletten Artikel
 
Spaß mit Farbe und Form
Bernd Schobeß hat Viertklässler aus Rieder eine Unterrichtsstunde im Malen von Tieren gegeben. Entstanden sind Eulen und Doppelhornvögel.
Presseartikel: Mitteldeutsche Zeitung vom 31.12.2013
>> zum kompletten Artikel
 
Von Tauben und Raben
Bernd Schobeß zeigt berühmte Maler in Begleitung "ihrer" Vögel.
Presseartikel: Mitteldeutsche Zeitung vom 18.07.2013
>> zum kompletten Artikel
 
Spaziergang durch die Zeit
Ausstellung: Im Thalenser Hüttenmuseum zeigt der Künstler Bernd Schobeß aus Bad Suderode Bilder mit besonderem Inhalt.
Presseartikel: Mitteldeutsche Zeitung vom 04.03.2013
>> zum kompletten Artikel
 
Ein Künstler mit besonderer Intention
Presseartikel: Südharz-Kurier vom 23.01.2013
>> zum kompletten Artikel
 
Maler Bernd Schobeß zeigt Werke in Kreissparkassen-Galerie
Presseartikel: Nordhäuser Allgemeine vom 23.01.2013
>> zum kompletten Artikel
 
Nach 25 Jahren bunt wie selten: Harzer Künstler verschönern die dunkle Jahreszeit
Presseartikel: Harzer Panorama 30. Dezember 2012
über die Beteiligung an der 26. Jahresausstellung der Berufsgruppe bildender Künstler/Harz im Kreishaus Goslar vom 10.12.2012 bis 11.01.2013
>> zum kompletten Artikel
 
Reise durch die Zeit
Bernd Schobeß zeigt im Schlossmuseum Ballenstedt Arbeiten aus seiner jüngsten Schaffensperiode. Unter dem Titel "Kunst- und Zeitsprünge" hat der Bad Suderöder Künstler unter anderem Motive von Gemälden bekannter Meister als Vorlagen eigener Gedankenspiele und Interpretationen genutzt.
>> zum kompletten Artikel
 
Verfremdet
Bekannte Bildmotive zu aktualisieren oder verfremden, ist die Kunst, die Bernd Schobeß beherrscht. So wird etwa Monets Skandalbild von 1863 zum "Frühstück im Freien - 2012".
>> zum kompletten Artikel
 
Rückkehr auf neuen Wegen
Bernd Schobeß hat sich von seinen markanten Materialbildern verabschiedet. Ein Kinderbuch-Projekt gab neue Impulse fürs Gegenständliche.
Zitat von Bernd Schobeß: "Ich bin weich gelandet und fühle mich sauwohl."
>> zum kompletten Artikel
 

Die Farben des Südens

»Der süßlich scharfe Duft des Holzes trägt Erinnerungen in sich. Sommertage im Gebirge, hoch über dem azurblauen Meer, an denen die Zikaden endlose Konzerte geben und die Hitze die Luft flirren lässt.
>> zum kompletten Artikel
 

Kunstfreunde in Schobeß´s Atelier

»Die jährliche Exkursion der Kunstfreunde aus Grevenbroich führte in diesem Jahr auf den Spuren der Ottonen entlang des Harzes und des Harzvorlandes auch nach Quedlinburg, Halberstadt und Gernrode.
>> zum kompletten Artikel

Tote Frösche faszinieren

»Die Wanderung der armen Seelen" heißt eine Collage von Bernd Schobess aus Bad Suderode. Auf dem ersten Blick betrachtet, hat der Künstler dunkle Frösche auf eine weiße Fläche gemalt. Erst beim genaueren Hinschauen erkennen die Besucher, dass es sich tatsächlich um tote Tiere handelt. " Schon etwas schaurig, aber irgendwie doch faszinierend", sagten einige Besucher tuschelnd.
(Goslarsche Zeitung vom 23.06.2009)


>> zum kompletten Artikel (neues Fenster / 350Kb)
 

«Wildes Tier Farbe» in weiter Landschaft

»Keine Botschaften, keine Gedanken, nur Farbe und Material - so will Bernd Schobeß seine Bilder verstanden wissen. Wer bei der Betrachtung von "Terra X" oder "Roter Kosmos" dennoch Lust aufs Interpretieren bekommt, kann seiner Phantasie bei der Deutung imaginärer Naturphänomene freien Lauf lassen: "Zeichen - Mythen - Urgewalten" - so der Titel der gerade eröffneten Ausstellung im Quedlinburger Schlossmuseum - sind ein weites Feld, das Bernd Schobeß seit Ende der 90er Jahre durchstreift.« (Quedlinburg/MZ. vom 09.06.2008)

>> zum kompletten Artikel (neues Fenster / 300Kb)

Nicht nur Farbe einsetzen


»Malen kann man nicht nur mit Farbe« - so sieht es zumindest der Quedlinburger Künstler Bernd Schobeß. … »Ich fertige meine Werke auch mit anderen Materialien an als mit Farbe« führt der Künstler aus. So hat er zum Beispiel in einem Bild, das Sonnenblumen zeigt, echte, getrocknete Sonnenblumen verarbeitet. (Helmstedter Zeitung vom 3. März 2008)

>> zum kompletten Artikel (neues Fenster / 300Kb)

Material aus der Natur wird für ein Kunstwerk verwendet


Auf Einladung des Kunstfördervereins Bildende Kunst Schöningen stellt Bernd Schobess in Schöningen aus. Ausstellungseröffnung ist am Sonntag um 11 Uhr. (Braunschweiger Zeitung vom 28. Februar 2008)

>> zum kompletten Artikel (neues Fenster / 300Kb)

Farbexperimente und brodelnde Vulkane


Mit einer wahren Farbexplosion startet das neue Kunst- und Kulturzentrum "Altes E-Werk" in das Jahr 2007. Am Freitag wurde die erste Ausstellung in dem sanierten Industriedenkmal eröffnet. Eine eindrucksvolle Premiere: Der Bad Suderöder Maler Bernd Schobeß zeigt bis zum 31. Januar in den Galerieräumen im Obergeschoss eine Auswahl seiner "Materialbilder". (Harzer Volkstimme vom 8. Januar 2007)

>> zum kompletten Artikel (neues Fenster / 300Kb)

Rabenfedern und Lavendel Bernd Schobeß eröffnet Atelier und Galerie


Freunde und Bekannte sind in die Bahnhofsstraße 4 gekommen, und sie können sich dort tragen lassen von Licht und Wärme, von Erinnerungen an die Provence, die sich zuallererst in den Bildern wiederspiegeln, aber auch in kleinen Details: blühende Zweige, Lavendel. (Mitteldeutsche Zeitung vom 19. Dezember 2006)

>> zum kompletten Artikel (neues Fenster / 420Kb)